Donnerstag, 13. Juni 2013

Filmschnittchen in 'The Place Beyound The Pines'

Ryan Gosling, Bradley Cooper, Emory Cohen und Dane DeHaan

Ryan Gosling


Uffa, gleich zu Beginn dürfen wir seinen nackten Oberkörper abhaken. In der Eröffnungsszene macht er uns die Parade. Zeigt die vielen Tattoos auf den Muckis, den Waschbrettbauch, zieht sich ein Shirt über, dann eine Jacke und geht als Motorradstuntmen sein Leben riskieren. Dieser invertierte Strip ist sexy.



Bradley Cooper


Der Film beginnt in den 80er Jahren. Deshalb trägt er mal eine kubistisch schwarz-grün-violett gemusterte Windjacke. Ach, die 80er. Da packte man sich auch in enge Jeans, deren Bund über den Hüftknochen zu liegen kam und die Kiste ordentlich ausstellte. Auch Bradley trägt so eine. Einmal folgt ihm die Kamera von hinten. Ich sage nur: prächtig.

Emory Cohen


Spielt den Sohn von Bradley Cooper. Spielt ihn ganz schön fies und ganz schön gut. Kommt mal frisch geduscht nur mit einem Handtuch bekleidet aus dem Badezimmer. Da verlockt sein Babyspeck zum Naschen.

Dane DeHaan
Dane DeHaan
Dane DeHaan


Spielt den Sohn von Ryan Gosling und ebenfalls ganz schön gut. Ist ein Filmschnittchen mit Charakterfresse. Die hat sich bei mir schon mit seinem feuchtäugigen Werepanther in „True Blood“ eingeprägt.

Und der Film zu den Schnittchen?

Geduld haben! Das mehr als zweistündige Epos 'The Place Beyound The Pines' entfaltet die Wucht seiner Story erst langsam. Mit viel Papa-Sohn-Schmalz.


Share/Bookmark

Kommentare:

Dirk hat gesagt…

In Bradley habe ich mich schon damals in ALIAS - DIE AGENTIN verknallt *seufz

Mathias hat gesagt…


Dieser Artikel ist nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Jedoch sehr gut geschrieben und ich stimme mit allem. Mein Kompliment an den Autor!