Mittwoch, 1. Juni 2011

Unser First Lukas

„Ach, wenn man mich gefragt hätte - ich hätte nicht Nein gesagt.“

ole von beust schwul lukas försterDas erzählt Ole von Beust dem ZeitMagazin. Die fragen den mittlerweile offen schwulen Ex-Bürgermeister von Hamburg, ob ihn das Amt des Bundespräsidenten gereizt hätte.



Dann hätten wir auch einen First Lukas. Das würde mir gefallen. Auf der offiziellen Homepage des Bundespräsidenten gäbe es eine eigene Seite „Lukas Förster“.

lukas förster schwulDort ließe sich lesen, dass Lukas Förster die Schirmherrschaft beim Verein „Coming Out Day“ übernommen hat. Die erschreckend hohe Selbstmordrate unter homosexuellen Jugendlichen zu senken, sei ihm ein besonderes Anliegen.




papst benedikt schwulAuch der Wortlaut seiner offizielle Stellungnahme nach dem Eklat beim Papstbesuch wäre dort zu finden: Lukas Förster verweigerte Papst Benedikt beim offiziellen Besuch im Schloss Bellevue den Handschlag. Seine Begründung: Menschenrechte gehen vor Höflichkeit oder Diplomatie. Erstaunlicherweise findet sogar die BILD-Zeitung das konsequente Handeln unseres First Lukas cool. Headline: „Benedikt greift ins Leere – Wir sind Lukas!“

Ach.

Und der Rest von Ole von Beusts Interview?

lukas förster schwul ole von beustNun ja, sich darüber zu beklagen, dass man als Schwuler in der CDU keine Karriere machen kann, darf man wohl Selbstmitleid nennen. Es gibt kein richtiges Leben im falschen. Das sagte schon ein Klügerer vor mir.


Share/Bookmark

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

RICHTIG.....hätte der Päpstin auch keine Hand gegeben!

Rich Rubin hat gesagt…

recht so.