Mittwoch, 2. März 2011

Knorke Kollateralschaden

stephanie zu guttenberg schwul
Bye Bye Barbie.


Share/Bookmark

Kommentare:

Bautiger hat gesagt…

In der tat, auch die tagespolitischen ereignisse sollten nicht ausser acht gelassen werden.
im losungsheft der evangelischen gesellschaft stuttgart ist heute am 02.03.11 zulesen:
weh denen, die böses gut und gutes böse nennen, die aus finsternis licht und aus licht finsternis machen, die aus sauer süß und aus süß sauer machen, jesaja 5,20
ihre lügen sind offensichtlich. auf dauer stürzt ihr lügengebäude ein und ihre täuschungsversuche scheitern. zitat ende.
zufall? deutschland quo vadis?

Jakub hat gesagt…

was für ein Müll...

Anonym hat gesagt…

Die Selbstreinigungskräfte unserer Demokratie funktionieren gottlob und befreien uns netterweise auch von penetranten Medienstarehefrauen.

Bautiger hat gesagt…

Es ist zu befürchten, dass sie nach geraumer zeit wiederkommen.
das o.g. bibelzitat sollte keinesfalls frömmlerisch wirken. wer hohe ethisch-moralische, christlich-soziale etc. werte sein eigen nennt und in hohem maße von anderen einfordert, wird an seinen taten gemessen.

Anonym hat gesagt…

Barbie und Ken sind erstmal weg vom Fenster und können mit ihrer selbstverliebten Überheblichkeit die Leute nicht (erstmal) mehr nerven!

Rich Rubin hat gesagt…

ja, wie schön: demokratie funktioniert dann doch in deutschland.

in österreich leider nicht so gut, vergleicht man einen ähnlichen fall: karl heinz grasser.