Donnerstag, 25. März 2010

Filmschnittchen in „From Paris with Love“

Der Agenten-Thriller mit John Travolta serviert zu Beginn ein Geheimdienst-Klischee nach dem anderen, wird in der Mitte unerhört spannend und stürzt dann am Ende wieder voll ab. Gibt es Filmschnittchen zum Trost? Ja, ein ganz Verruchtes.

Filmschnittchen Jonathan Rhys Meyers

jonathan rhys meyers schwul
jonathan rhys meyers schwulDie Oberlippe. Seine Oberlippe sieht so bequem aus, dass man sich dort lässig betten möchte. Und rundherum dieses schöne Gesicht. Aber bei Jonathan Rhys Meyers gilt auf gar keinen Fall der Grace-Kelly-Effekt. Dann ist er ja gar nix für mich? Zum Glück setzt er sich im Film wenigstens eine Brille auf.



Und der Film zum Schnittchen?

Besser erst als DVD schauen.

Ab heute im Kino.


Share/Bookmark

Kommentare:

Tinky Winky hat gesagt…

du musst anfangen, "die tudors" zu schauen. ist zwar eine seifenoper mit ihm, aber dafür haben alle riesige kostüme an. wird legitimiert durch ihn ohne oberteil und in vielen sexszenen, und die tatsache, dass es auch auf arte lief. also muss es kunst sein.

Rich Rubin hat gesagt…

riesige kostüme müssen kunst sein. klingt nach einem guten anlass für dvd-boxing!