Mittwoch, 17. März 2010

Die Angst des Norbert Nedopil und die Scham des Gert Scobel

gert scobel schwulModerator Gert Scobel war in der 3SAT-Talkreihe „scobel“ nicht auf der Höhe der aktuellen Diskussion über Kindesmissbrauch. Da malt sein Gast Norbert Nedopil (Professor für Forensische Psychiatrie an der Universität München) recht schnell ein Schreckenszenario an die Wand: Man müsse Missbrauchs-Vorwürfe immer genau prüfen, weil es ja passieren könne, dass ein Lehrer oder Erzieher unschuldig am Pranger stünde.

Die Forderung ist geschenkt, aber ein bemerkenswerter Einstieg in das Gespräch. Kein Wunder, dass die ebenfalls anwesende Carmen Kerger (vom Verein Dunkelziffer e.V., einer Beratungsstelle für Missbrauchsopfer) die Stirn kraus zieht. Warum?

norbert nedopil schwulNoch bevor in dieser Diskussion den Opfern von Missbrauch dazu gratuliert wird, dass sie die dicke Scham-Mauer durchbrechen und endlich den Kraftakt stemmen, überhaupt Vorwürfe zu machen, semmelt ihnen Kollege Nedopil sofort wieder einen Misstrauensantrag rein. Als Opfer bedankt man sich dafür, weiß man doch aus Erfahrung, dass den Tätern bisher immer mehr geglaubt wurde.

Nedopils Angst vor elfjährigen Jungs, die aus Kalkül mit dem erfundenen Vorwurf der sexuellen Belästigung ihren Mathematik-Lehrer in die Knie zwingen wollen, scheint stark ausgeprägt zu sein. Ich sage: Lächerlich. Und in der zeitlichen Abfolge der Diskussion ziemlich zynisch.

Gert Scobel hat da nichts einzuwenden. Als Nedopil kurz darauf die Prügelstrafe verharmlost, nickt er und sagt so etwas wie „Ja, die gab's zu meiner Zeit auch noch“. Sein Lächeln dazu ist voll Verlegenheit, ist voll Scham.


Share/Bookmark

Kommentare:

Advocatus D. hat gesagt…

Hab das auch gesehen. War ziemlich ungustiös.

Der Nedopil ist auch einer der Wissenschafter, der den Zölibat verteidigt: "Wenn man Sexualität einschränkt, dann wird auch das Verlangen danach weniger." Kein Wunder, dass er heftig versucht, Kindesmissbrauch zu relativieren.

Anonym hat gesagt…

Ist der wirklich Psychiater? Hoffentlich schreibt der keine Gutachten, ob Kinderschänder wieder frei kommen dürfen.

Rich Rubin hat gesagt…

der satz über die sexualität ist ziemlich bemerkenswert. ich dachte immer, dass die sexualität so eine kraft ist, die sich bei einschränkung ihren weg eben anders an die oberfläche bahnt.