Samstag, 6. März 2010

Celebrity Clash!

date night schwulNichts ahnend laufe ich den Kurfürstendamm Richtung Wittenbergplatz. Ich komme eben aus der US-amerikanischen Ehe-Action-Komödie „Date Night“. Ist passabel für die Zielgruppe 40+, die nach langjähriger, zärtlich-liebevoller Partnerschaft schon mal so wie Steve Carell und Tina Fey aussehen kann. Also genau richtig für mich und meinen Arzt. Plötzlich: Celebrity Clash!

Er hastet pfauig in der Tauentzienstraße direkt vor dem Peek & Cloppenburg an mir vorbei. Sein Mantel ist ein Stutzer, fast hellblau und kariert. Ein Palästinenserschal wickelt sich trendy um seinen Hals. Er schaut ernst gegen den schneidenden Wind und zieht die Stirn kraus. Er ist gut gebräunt. Ich hoffe aus sonnigen Gefilden und nicht von den solarischen Inseln (obwohl er schon ein bisserl orange aussieht).
Ich mochte ihn letztlich im Film „Vaterspiel“ als österreichischen Minister ganz ohne die sonstige Schwulen-Lächerlich-Macherei wie in „Traumschiff Surprise“. Ab nächster Woche ist er der neue „Jerry Cotton“. Da hat er aber das Pech, dass ihn der Christian Ulmen als Phil Decker ein bisserl an die Wand spielt. Das wird er aber aushalten, der Tramitz Christian.

christian tramitz schwul


Share/Bookmark

Kommentare:

cats hat gesagt…

Der Ulmem spielt den Tramitz gar nicht an die Wand! Sind ganz auf Augenhöge die Zwei. So, dass man sich echt gut unterhalten fühlt. Langsam fange ich an, auf deutschen Film zu stehen!

Rich Rubin hat gesagt…

die cats ist verliebt!