Donnerstag, 23. Dezember 2010

Fröhliches Zipfelmützen...

schwule weihnachten

... wünschen mein Arzt und ich. Wir fliegen gleich nach Österreich.

Falls noch jemand ein Last-Minute Geschenk für seine Eltern sucht:



Man muss es ja vielleicht nicht so brüllen, wie die Jungs.


Share/Bookmark

Mittwoch, 15. Dezember 2010

Was schaut denn der Papst so?



Ich schaue ebenso ungläubig auf diesen You-Tube-Clip wie vor mir Steven Milverton.


Share/Bookmark

Dienstag, 14. Dezember 2010

Schon ein bisserl unappetitlich


Share/Bookmark

Montag, 13. Dezember 2010

Was hat Superman bloß mit Batman vor?


Tinky Winky, unser diplomatischer Kultur-Attachee in London, findet es in der Halcyon Gallery heraus und schickt seine Erkenntnisse in einer vertraulichen Depesche gleich an Wikileaks.


Share/Bookmark

Sonntag, 12. Dezember 2010

SonntagsSMS an Robert

KW 49: Ab 25. Dezember lassen wir in der Steiermark die Engerl singen! Singst mit?

(75 Zeichen)


Share/Bookmark

Donnerstag, 9. Dezember 2010

James Franco macht immer so arge Sachen

james franco schwul kuss
Jetzt verführt er sich selbst. Anlass ist ein interessantes Kunstprojekt der New York Times. 14 Hollywoodstars spielen einen Film in einer Minute. Filmschnittchen James Franco küsst sich nach den 60 Sekunden selbst. Ein Kuss, so heiß wie kalt.



Zu sehen gibt’s neben anderen Stars noch meinen Liebling Tilda Swinton im Todeskampf der Jeanne d'Arc, Natalie Portman als strippende Diva und meinen anderen Liebling Jesse Eisenberg als Gangster beim Shootout. Schöne Sache.


Share/Bookmark

Mittwoch, 8. Dezember 2010

Filmschnittchen im Voraus


Channing Tatum und Jamie Bell als Herr und Sklave. Wie geil ist das denn? Zu sehen ab März 2011 im Kino: Der Adler der neunten Legion.



Die beiden scheinen in einer etwas komplizierteren Beziehungskiste zu stecken. Und in kurzen Röcken. Das wollen wir sehen.


Share/Bookmark

Sonntag, 5. Dezember 2010

SonntagsSMS an Robert

synchronschwimmen schwul
KW 48: Call me Esther, Schwester! Nächste Woche gibt’s die Weihnachtsfeier der Saison: Statt Kraul und Delphin lässt uns die Trainerin Synchronschwimmen.

(146 Zeichen)


Share/Bookmark

Sonntag, 28. November 2010

SonntagsSMS an Robert

KW 47: Ich backte die Husaren bei die Krapferln.

(41 Zeichen)


Share/Bookmark

Montag, 22. November 2010

Papst Benedikt und homosexuelle Prostituierte

papst benedikt schwulDa lacht er: Papst Benedikt erlaubt „homosexuellen Prostituierten“ die Verwendung von Kondomen.

Was ist denn da passiert? Friert die Hölle gerade zu?

Ich denke, er kommt ganz pragmatisch zu dieser Entscheidung. Vielleicht ist die Ansteckungsrate mit Geschlechtskrankheiten unter seinen Priestern in letzter Zeit einfach zu hoch. Der Umgang mit „homosexuellen Prostituierten“ ist ja nach Recherche des italienischen Magazins „Panorama“ durchaus üblich. „Panorama“ zeigt sogar sogar äußerst kurzweilige Filmszenen.

Zeitlich passend plaudert ein schwuler Theologe aus dem Nähkästchen und enthüllt das offene Geheimnis, dass die meisten Angestellten Benedikts ohnehin schwul seien. Tja, Homophobie war ja immer schon zu einem großen Teil der Kampf gegen sich selbst.


Share/Bookmark

MontagsSMS an Robert

berliner honig schwulKW 46: Wird dein Honig knapp, kaufen wir Berliner Honig ein. Gibst du dein Experten-OK?

(87 Zeichen)


Share/Bookmark

Samstag, 20. November 2010

Die Muskeln des Marco Schreyl

Ein neugieriger Gast der Jausenstation fragte: Wie macht das Marco Muskelmaria Schreyl bloß? Wie kriegt er diese muskulösen Oberarme?

Herr Rubin hat eine Vermutung: Wer auch solche Muskeln haben möchte, laufe schnell in die nächste Fabrikshalle und hänge sich an die erstbeste Querstange. Dann rauf und runter, dabei grinsen.

Marco Schreyl schwul
Wer alles richtig ausführen will, kombiniert die Übung wie DSDS-Supertalent-Moderator Marco Schreyl mit ein bisserl Bondage.

marco schreyl schwul muskeln


Share/Bookmark

Donnerstag, 18. November 2010

Der Körper des Marco Schreils

Marco Muskelmaria Schreyl ist bei Christian Ulmen Uwe Wöllner zu Gast. Dieser nennt ihn den ganzen Besuch lang Marco Schreils. Er hält den Moderator aber für den schönsten und intelligentesten Mann, der ihn je besucht hat. Dann darf er ihn anfassen.

Marco Schreyl lässt sich in der ganzen Pracht seiner 193 cm Körpergröße abgreifen. Erst in Uwe Wöllners kleinem Wohnzimmer bekommt man eine Ahnung, welche Dimension Marco Schreyls Oberkörper eigentlich hat.

marco schreyl schwul oberarme
Der Gastgeber langt ordentlich zu: Zuerst die Muskeln an den Oberarmen, dann den Daumen und den kleinen Finger. Auch hier: Mächtig, mächtig. Schließlich der Bauch.

marco schreyl schwul bauch
Das Gespräch über Ausländer von Polen bis Uganda ist nur mäßig lustig. Aber die kleinen Einstreuer lassen immer wieder aufhorchen. Von „Whow, ist ja alles hart bei Dir!“ über „Weil Sex geil ist!“ bis zu „Könntest du Dich mal auf mein Ding setzen?“ ist alles dabei. Wer je Marco Schreyl bei Dirty Talk zuschauen wollte, darf sich freuen. Und wer wollte nicht schon mal den Satz: „Hey, ich will mir endlich mal den Sack rasieren!“ aus dem Mund des DSDS-Supertalent-Moderators hören.

marco schreyl schwul sackhaare
Schließlich erfahren wir Eingemachtes. Marco Schreyl hat keine Furcht, den Haar-Trimmer an den südlichen Regionen seines Bodys anzusetzen. Und zeigt auch vor, wie er es macht. Dort finden sich übrigens graue Schamhaare. So wie sich an seinem Hintern von Natur aus keine Haare befinden, wie Marco Schreyl gespielt verschämt zugibt.



Uwe Wölllner wollte es wissen. Und wir haben es erfahren.


Share/Bookmark

Mittwoch, 17. November 2010

Fesch an der Klarinette: Andreas Ottensamer

Berlin ist ab März 2011 um eine kulturelle Attraktion reicher.

Ein freundlicher Gast der Jausenstation machte uns auf Andreas Ottensamer aufmerksam. Dieser bläst nächsten Frühling die Klarinette bei den Berliner Philharmonikern. In der Position Soloklarinettist. Andreas Ottensamer scheint auch als Model schon mal Geld verdient zu haben, denn es existiert eine Sedcard von ihm. Mit appetitlichen Fotos.

Das österreichische Musikschnittchen lässt sich also nicht nur fein hören, sondern auch ganz gut anschauen.

andreas andy ottensamer klarinettist schwulMein Arzt und ich freuen uns auf den März. Wer es nicht in Berlin ins Konzert schafft, um Andreas Ottensamer mit seinem Holzblasinstrument zu hören, tröstet sich mit dieser CD. Da spielt er mit Papa und Bruder.


Share/Bookmark

Dienstag, 16. November 2010

Die Zwischenräume und Per Mertesacker

per mertesacker schwul„Ich mag ihre Zwischenräume, Herr Rubin.“ Klingt komisch, höre ich aber gerne, wenn ich es von meiner Zahnhygienikerin gesagt bekomme. Vor allem nach Jahren als Angstpatient beim Zahnarzt.

Ach ja, Zwischenräume. Die akzentuiert Lattenschnittchen Per Mertesacker bemerkenswert beim Schreiben von Autogrammen. War wohl gerade eine Hand zu wenig zur Hand. Da könnte ich aber auch sagen: „Ich mag ihre Zwischenräume, Herr Mertesacker“.

Foto via


Share/Bookmark

Montag, 15. November 2010

SonntagsSMS an Robert

bundesverfassungsgericht schwulKW 45: So kann's gehen: Eine Freundin wird zur ersten offen lesbischen Verfassungsrichterin in Karlsruhe gewählt. Wir freuen uns sehr.

(128 Zeichen)


Share/Bookmark

Freitag, 12. November 2010

Morgengabe des Herrn Rubin

Fein zum Frühstück. Wem einige der Herren bekannt vorkommen, hat sie vermutlich schon mal ohne Hosen gesehen.


Danke Tinky Winky.


Share/Bookmark

Donnerstag, 11. November 2010

Filmschnittchen aktuell

Chris Pine, Stephen Dorff

chris pine schwulUnstoppable: Schon seine erste Szene führt Chris Pine filmschnittig ein. Als junger Eisenbahner schläft er mit nacktem Oberkörper. Wir beobachten ihn durch den schmalen Schlitz einer halb geöffneten Tür. Chris Pine wird munter, setzt sich auf. Eigentlich hat er ja ein Monchhichi-Gsichterl. Darauf schauen wir aber gerade nicht, denn er trägt nur eine weiße Unterhose, klassisch mit Eingriff. Schöner Körper, schönes Körberl, prall gefüllt. Dann steht er auf und muss einen amoklaufenden Zug mit bloßen Händen stoppen. Roar!
Für den kleinen Blick zwischendurch.


stephen dorff schwulSomewhere: Als Hollywoodstar in der Sinnkrise lässt sich Comeback-Schnittchen Stephen Dorff massieren. Der Masseur ist eine West-Hollywood-Trulla und ein wenig bizarr, weil er sich dabei auch auszieht. Aber wir haben nur Augen für Stephen Dorff. Unser Blick kullert vom unteren Rücken ins Tal zum Kugelpopo. Leider abgebremst vom weißen Handtuch. Man möchte bei dieser Massage selbst Hand anlegen. Sexy ist auch, wenn Stephen Dorff die weinende Tochter in den Arm nimmt und „Don't cry, honey“ murmelt. Diese Stimme, eine Raufasertapete. Für mich der Film des Jahres 2010. Danke, Herr Dorff. Danke, Frau Coppola.

beide Filmschnittchen ab heute im Kino


Share/Bookmark

Mittwoch, 10. November 2010

Celebrity Clash im schwulen Kiez

boussi falafel schwulNichts ahnend begleitet mich mein fürsorglicher Arzt zum Termin beim HNO-Arzt. Der stellt fest, dass eine meiner Nasennebenhöhlen so dicht ist, dass nur mehr eine Operation hilft. Nachdem auch mein lieber Schwager (HNO-Arzt) auf meine Befunde geschaut hat, stelle ich mich Ende November einem vierten Arzt vor. Der soll mich dann operieren. Ärztlich bin ich also zärtlich und kompetent versorgt. Hoffentlich verderben zu viele Ärzte nicht den Herrn Rubin. Am Heimweg probieren der Arzt meines Herzens und ich das Boussi Falafel am Winterfeldplatz aus. Uns schmeckt's: alles freundlich, vegetarisch und Bio. Plötzlich: Celebrity Clash!

Er läuft vor dem Fenster zu Maaßenstraße in einem grünen Parka vorbei. Am Kopf eine Kappe in den französischen Nationalfarben Blau-Weiß-Rot. Er schaut streng wie immer, aber euch etwas überrascht. Vielleicht, weil das Ecklokal zum Winterfeldplatz zugesperrt hat. Eigentlich vermute ich ihn auf Hiddensee, wo eben die Dreharbeiten zum ZDF-Mystery-Thriller „Dunkel“ starten. Leider ist er ohne Begleitung unterwegs, der Schick Clemens.

clemens schick schwul


Share/Bookmark

Dienstag, 9. November 2010

Mario Gómez García und das schwule Outing

Die Stürmerprinzessin des FC Bayern schlägt schwulen Fußball-Profis vor, sich zu outen. In der Bunten hofft Mario Gómez García, „dass sie dann wie befreit aufspielen". Für ihn sei Schwulsein längst kein Tabuthema mehr. Weil der Vizekanzler schwul ist und auch der Berliner Bürgermeister. Also sollten sich auch Fußballprofis zu ihrer Neigung bekennen.

Das freut uns, Mario Gómez García ist lieb. Zur Begrüßung der frisch Geouteten würde er gleich die halbe Amphore machen. Die kriegt die Stürmerprinzessin ziemlich fesch hin.

Mario Gómez García schwul outing


Share/Bookmark

Sonntag, 7. November 2010

SonntagsSMS an Robert

striezl schwulKW 44: Der kleine Arzt und sein Vetmed sind zu Besuch. Da gibts Striezel zum Frühstück. Für den Vetmed und moi auch Kopfweh, weil wir gestern zu lange zu Boney M. tanzten.

(160 Zeichen)


Share/Bookmark

Donnerstag, 4. November 2010

Filmschnittchen der Woche

Édgar Ramírez, Christoph Bach, Ryan Reynolds

Édgar RamírezCarlos - Der Schakal: Vollblutschnittchen Édgar Ramírez zieht in der Titelrolle einfach blank und bewundert sich selbst im Spiegel. Das ganz Nackte verlangt wohl der Narzissmus seiner Rolle. Wir schauen ihm dabei atemlos über die Schulter und sehen alles: Kugelpopo vorhanden, Vorhaut fehlt. Dann bringt er sein Gemächt auch noch mit der Hand in Position. Selten so mitgefühlt bei einem Film. Die Spielfilm-Doku über den Terroristen Carlos ist auch sonst sehenswert. Vor allem in der Originalversion, wo Édgar Ramírez sexy auf Spanisch lispelt.

Für den kleinen Blick zwischendurch

christoph bach schwulCarlos - Der Schakal: Charakterschnittchen Christoph Bach spielt den deutschen Terroristen Hans-Joachim Klein. Er wird bei einem Schußwechsel verwundet und zeigt dem Arzt die weiße Haut seines Bauchs. Apart führt ein dunkler Treasure-Trail Richtung ... Schatzkästlein. Hört auf den Kampfnamen Angie.




ryan reynolds schwulBuried - Lebendig begraben: Ryan "Sexy Silberblick" Reynolds liegt in einer Holzkiste gefangen und kämpft um sein Leben. Dabei schauen wir ihm ganze 93 Minuten aus nächster Nähe und voll Spannung zu. Die Kamera klebt aufgrund des beengten Drehorts oft nah an seinem Gesicht und zwischen seinen Beinen. Dann stöhnt Ryan Reynolds im Laufe der 93 Minuten auch noch so viel! Bevor jetzt die jungen Pferderln durchgehen: Bitte wegen der Sitznachbarn im Kino nicht vergessen, dass "Buried" kein Feelgood-Movie ist.

alle Filmschnittchen ab heute im Kino


Share/Bookmark

Montag, 1. November 2010

SonntagsSMS an Robert

KW 43: Nasenduschen sind erniedrigend. Ich sperre mich immer im Badezimmer ein, wenn ich sie benutze.

(78 Zeichen)


Share/Bookmark

Donnerstag, 28. Oktober 2010

Marco Schreyl auf Mallorca

marco schreyl schwulBuddy-Weekend auf Mallorca? Da ist Marco Muskelmaria Schreyl natürlich dabei. Mit schreiender Brille, denn auf Mallorca scheint ja noch eine lustige Sonne.
Auch eingeladen Herzchen Kostja Ullmann und Appetithappen Henning Baum. Wer wissen will, was die Men-only-Truppe auf und um eine Finca so getrieben hat, liest die Gala. Ähm. Die Gala-MEN.


Share/Bookmark

Mittwoch, 27. Oktober 2010

Den mag die Diva in mir


Share/Bookmark

Donnerstag, 21. Oktober 2010

War ein bisserl viel in letzter Zeit

Mario Gómez García, die Stürmerprinzessin des FC Bayern, schießt wieder Tore, endlich. Und dann gleich drei auf einmal.

Mario Gómez García schwul

Was war alles? In Oslo kraxeln mein Arzt und ich der Gletscher-Oper aufs Dach und schauen in Henrik Ibsens Badewanne rein. Auch eine Moschee in Berlin besuchen wir. Offiziell als Schwule. Dann noch italienisches Dinner am Strand von Santa Monica in Los Angeles, Plaudereien mit Olivia Wilde und Garrett Hedlund. Außerdem gibt es das erste Smartphone im Haus, aber beim Creditcheck von o2 bin ich durchgefallen. Warum ist noch nicht klar. Im Moor von Bad Saarow während der Dämmerung allein auf den Spuren von Max Schmeling unterwegs, während mein Arzt in der Sauna schwitzt. Danach Fototermin am Kamin in liebevoller 2-er-Pose, weil wir das Romantik-Package gebucht haben. Keine SonntagsSMS an Robert (shame on me) und unangenehme Untersuchungen beim HNO-Arzt, aber auch 15 Minuten direkt neben Justin Timberlake gesessen und sogar ohne Schnappatmung Fragen rausgebracht. Was für eine Prinzessin.

Wie die Stürmerprinzessin Mario Gómez García. Er lässt uns neuerdings sehen, dass er doch Unterhosen trägt. Hoffentlich nur manchmal.


Share/Bookmark

Dienstag, 19. Oktober 2010

Google Street View verpixelt

google street view schwul verpixelt

via Bosgars


Share/Bookmark

Donnerstag, 7. Oktober 2010

Auflauf der Filmschnittchen dieser Woche

Justin Timberlake, Andrew Garfield, Jesse Eisenberg, Henry Maske und Zac Efron

justin timberlake schwulThe Social Network - Justin Timberlake: Das erste, was wir von Timperpuss auf der Leinwand sehen, ist sein linker Nippel. Er steht gerade auf, lässt aber leider die Bettdecke zwischen seinen Schenkeln. Justin Timberlake spielt ziemlich sehenswert im Facebook-Film den leicht skrupellosen Napster-Gründer Sean Parker. Nicht nur, weil er einmal tonlos „Nothing“ in Richtung eines Opfers flüstert. So bitchy, so sexy.



andrew garfield schwulThe Social Network - Andrew Garfield: Darf panisch einen Zimmerbrand löschen. Dabei trägt die sexy Augenbraue nur schwarze Boxer-Briefs und bietet schöne Ein- und Aussichten. Ist schon mal ein Vorglühen, wenn er demnächst als neuer Spiderman im hautengen Body-Suit die Leinwand hoch glitscht.






jesse eisenberg schwulThe Social Network - Jesse Eisenberg: Facebook-Erfinder Mark Zuckerberg wirkt wohl durch seine Milliarden sexy. Der großartige Schauspieler Jesse Eisenberg ist smart und spielt die Rolle von Mark Zuckerberg auch so sexy.







Und der Film zu den Schnittchen? Anschauen, sehr sehenswert.

Sonst noch etwas schnittig?

henry maske schwulMax Schmeling: Henry Maske tänzelt im Bio-Pic als deutscher Starboxer in knappen Baumwollshorts durch den Ring. Sehr lecker, die Mode damals, sehr appetitlich, der Henry. Schauspielen ist aber nicht so sein Ding, deshalb ist der Film nur für Freunde des trainierten Männerkörpers ab 40 ein Muss.





Wie durch ein Wunder: Schmonzettig, aber die volle Dröhnung Zac Efron!

zac efron schwul
alle Schnittchen ab heute im Kino


Share/Bookmark

Samstag, 2. Oktober 2010

Bret Easton Ellis lässt Felix Goeser erröten

bret easton ellis schwulIch oute mich und meinen Arzt vor dem Schriftsteller Bret Easton Ellis. Ich lasse mir nach seiner Lesung im Berliner Admiralspalast das neue Buch „Imperial Bedrooms“ signieren.

Ich bitte, dass er „To Rich and the doc“ schreibt. Als er freundlich fragt: „Who is the doc?“, winkt ihm mein Arzt fröhlich aus den Zuschauerreihen zu. Mein Arzt würde sich ja nie in einer Warteschlange zum Signieren anstellen. Ellis lächelt: „Have fun, guys!“

Das Gespräch

Zuvor im Gespräch mit dem Moderator verwischt Ellis einmal mehr die Grenze zwischen Realität und Fiktion. So wie er selbst als Drehbuchautor von New York nach Los Angeles zog, zieht in seinem Buch ein Drehbuchautor nach L.A.

imperial bedrooms schwulEllis zeigt sich schockiert, was junge Schauspielerinnen und Schauspieler einem Drehbuchautor so alles anbieten, um eine Rolle in seinem Film zu bekommen. Seinem Gesichtsausdruck zu schließen, schrecken sie dabei auch vor vollem Körpereinsatz nicht zurück. Ich bin schon gespannt, welche Anekdoten davon in „Imperial Bedrooms“ Eingang gefunden haben.

Die Lesung

Bei der Lesung wechselt sich Ellis mit dem renommierten Schauspieler Felix Goeser ab. Der macht einen wirklich guten Job, was Ellis zu herzlichem Lob veranlasst.

felix goeser schwulEllis: „I don't speak German, but this man reads excellent. You are very good.“

Goeser: „Thanks, why don't you give me a part in a new movie then“.

Ellis: „Oh, any plans for tonight? I am in The Soho House Club.“

Entzückend, wie heftig Felix Goeser jetzt errötet. Hat sich Bret Easton Ellis nun vor meinem Arzt und mir geoutet?

Alles Tricks

bret easton ellis schwulSo wie ein Journalist Ellis in dessen Wohnung in L.A. interviewte und einen jungen Mann nur im Unterhemd durch die Wohnung huschen sah. Merkwürdigerweise sahen das bereits zwei Journalisten vor ihm zu anderer Gelegenheit in gleicher Inszenierung. Alles Tricks. Ich mag Bret Easton Ellis.


Share/Bookmark

Freitag, 1. Oktober 2010

Marco Schreyl ist intimrasiert

marco schreyl schwul rasiertDie Neuigkeit kitzelt das Web: Marco Muskelmaria Schreyl plaudert als Talkshow-Gast Intimitäten aus.

In „Uwe Wöllner will's wissen“ soll er bestätigen, südlich des Nabels teilrasiert zu sein. Moderator Wöllner ließ von der bereits aufgezeichneten Sendung wissen, dass Marco Schreyl erzählte, sich die Schamhaare am Hoden mit einem Rasierer zu entfernen. Sehr smooth.

Wie er Rasierbrand vorbeugt? Mit einem Sensitiv-Aufsatz. Das ist doch ein Grund mehr für uns dranzubleiben. Ab 15.10. gehen die Sendungen im rbb Fernsehen on air.

Ach ja, und für alle, die es nicht wissen: Uwe Wöllner ist ein Alter Ego des Komikers Christian Ulmen.

uwe wöllner schwul


Share/Bookmark

Donnerstag, 30. September 2010

Austern, Schnecken und Tony Curtis

laurence olivier schwul tony curtisWie war das aufregend! Ein Sonntag Nachmittag in den frühen 80ern. Meine Familie und ich schauen den Kostümschinken „Spartakus“ im Fernsehen.

Der junge Tony Curtis wäscht als Sklave Antoninus seinen Herrn Crassus, gespielt von Laurence Olivier. Der betrachtet ein wenig hungrig den fast nackten Körper von Tony Curtis und plaudert mit ihm über Austern und Schnecken, Geschmack und Appetit.

Crassus: Do you eat oysters?
Antoninus: When I have them, master.
Crassus: Do you eat snails?
Antoninus: No, master.
Crassus: Do you consider the eating of oysters to be moral and the eating of snails to be immoral?
Antoninus: No, master.
Crassus: Of course not. It is all a matter of taste, isn't it?
Antoninus: Yes, master.
Crassus: And taste is not the same as appetite, and therefore not a question of morals.
Antoninus: It could be argued so, master.
Crassus: My robe, Antoninus. My taste includes both snails and oysters.

Da hatte ich was zum Schauen und zum Nachdenken. Danke. Tony Curtis ist vergangene Nacht im Alter von 85 Jahren in Los Angeles gestorben.

tony curtis schwul


Share/Bookmark

Mittwoch, 29. September 2010

Celebrity Clash à deux!

bruce boxleitner schwul kate jacksonNichts ahnend warte ich in Berlin Tegel auf das Boarding für meinen Lufthansa-Flug nach Frankfurt. Von dort soll es nach Los Angeles weiter gehen. Disney hat mich eingeladen, um mir ein paar Szenen aus dem kommenden Film „Tron:Legacy“ zu zeigen. Ich hoffe, auch den Schauspieler Bruce Boxleitner zu treffen. Er zählt zu meinen TV-Ikonen der 80er (oh, meine bösen 80er).

Plötzlich: Celebrity Clash!

Er holt sich aus dem Regal mit den kostenlosen Zeitungen „Die Welt“, „Das Handelsblatt“ und „Die Zeit“. Dann setzt er sich mitten unter die Wartenden. Tegel ist klein. Platz für eine VIP-Lounge gibt es nicht. Ich sehe keine Personenschützer in seiner Nähe.

Er blättert schnell durch die Zeitungen und legt die Teile, die ihn nicht interessieren unter seinen Sessel. Auch den Bereich „Jobs und Karriere“ streift er nur kurz. Ist wohl erst wieder ab Oktober 2013 für ihn wichtig.

Als das Boarding aufgerufen wird, flitzt er trotz seines Alters wie ein Pfitschipfeil zum Abfertigungschalter, um als erster das Flugzeug besteigen zu können. Diese Wendigkeit hätte ich ihm nicht zugetraut, dem Brüderle Rainer.

Nur einer war noch schneller. Nämlich der Niebel Dirk, der sich woanders von mir unbemerkt unter die Wartenden mischte. Gemeinsam betreten die zwei FDP-Bundesminister vor allen anderen Passagieren das Flugzeug.

dirk niebel schwul rainer brüderle


Share/Bookmark

Donnerstag, 23. September 2010

Filmschnittchen James Franco in „Eat Pray Love“

james franco schwul julia robertsNatürlich rettet Julia Roberts diesen schmonzettigen Film. Sie spielt Liz, eine gutsituierte Frau auf Sinnsuche, die in Italien essen, in Indien beten und auf Bali lieben lernt. Andere lesen als Teenager „Siddharta“ von Hermann Hesse und eine Ruh' is. Aber Frau Roberts macht das schon ok.

Nur in einer Sequenz spielt sie total unglaubwürdig. Nach einer Scheidung hat Liz eine Affäre mit dem jüngeren David, gespielt von James Franco. Diesen verlässt sie aber, um auf den Seelentrip rund um die Welt zu gehen.

James Franco verlassen? Diese Stimme, so sanft wie ein zartes Körperpeeling? Dieses Lächeln, das einen sofort kapitulieren lässt?

james franco schwulWie unglaubwürdig ist das denn?

Filmschnittchen James Franco ab heute im Kino


Share/Bookmark

Herr Rubin tanzt in diesen Morgen



thxie holger


Share/Bookmark

Mittwoch, 22. September 2010

Celebrity Clash trotz Vollbart!

bäckerei schwulNichts ahnend laufe ich zum Bäcker meines Vertrauens in der Eisenacher Straße. Die Verkäuferin schaut immer, ob ich mit dem Rad da bin. Sie verpackt dann meine Semmerl und Süßteile fahrradkompatibel, damit ich sie gut nach Hause bringe. Sehr sweet. Plötzlich: Celebrity Clash!

Ha, netter Versuch! Aber trotz Vollbart erkenne ich ihn. So etwas führt den aufmerksamen Celebrity Clasher nicht in die Irre. Er sitzt im Gastgarten eines Italieners Ecke Rosenheimer Straße und trägt arg modische Sneakers mit knallroten Schuhbandln, natürlich nicht gebunden. Dazu eine hellblaue Windjacke.

Seit er in der TV-Serie „Drei zum Verlieben“ am Bildschirm auftauchte, kann ich selten den Blick von ihm wenden (oh, meine bösen 90er!). Als er im Film „Contergan“ nur mit Pyjama-Hose im Bett herumturnte wurde ich ganz unruhig.

Er doziert neben einer Schachtel Marlboro Light mit einem stillen Mann über Filme. „Dieser Film fängt immer wieder aufs Neue an“, schnappe ich auf. Er wirkt arg dünn. Sexy benötigt auch Griffigkeit! Er darf also ruhig mehr Süßteile vom Bäcker essen, der Sadler Benjamin.

benjamin sadler


Share/Bookmark