Dienstag, 10. November 2009

Jörg Haider und die Fußballer

Achtung: es folgt klassische Kolportage.

haider küsst blocher schwulIn Kärnten zwitschern die Vogerl. Manchmal hört man das bis nach Berlin. Zum Beispiel wenn zwei Profi-Fußballer, nennen wir sie den feschen Heinzi und den wilden Herby, gepflegt im Klagenfurter In-Café beim weißen Spritzer plaudern. Thema der entspannten Konversation ist nach dem Outing durch Kellner René N. die eventuelle Homosexualität von Dr. Jörg Haider. Heinzi und Herby erinnern sich an ihren Landeshauptmann:

Do hot er aam imma mol mitm Handale aufn Potsch geglatscht. Oda beim Reden host dos Handale auf amol am Knia ghobt.

(Er hat einem schon immer Mal mit der Hand auf den Po geklapst. Oder im Gespräch die Hand aufs Knie gelegt.)

zwei fußballer schwulAha. Im Gespräch kommt noch raus: Während der fesche Heinzi Homosexualität als etwas ganz Furchtbares empfindet, ist Schwulsein für den wilden Herby in Ordnung. Jedem Tierchen sein Pläsierchen, sagt er.





Achtung, das war jetzt klassische Kolportage.
Danke Tinky Winky für die Übersetzung.


Share/Bookmark

Kommentare:

Melzer hat gesagt…

Jetzt schreibe ich meinen Kommentar mal in diesen Beitrag.
Er handelt von Österreich und auch vom letzten Beitrag, über Filmschnittchen. Der Johann Urb sieht ja umwerfend aus.

Aber mein heimliches Filmschnittchen, für den ich hier die Lanze breche, oder dem ich die Stange halte, ist aus Österreich und heißt Xaver Hutter
http://www.omgblog.com/images/2009/xaver-hutter-nude-01.php
was er hier zeigt, ist ja schon einige Zeit her, er sieht aber immer noch sehr gut aus, sogar angezogen :)
http://www.philipphutter.com/wp-content/gallery/0093_sissifilm/dsc_2745.jpg

Sven hat gesagt…

Ich schließe mich an und schreibe nichts zum Thema, sondern eher global: Mit großer Freude bemerke ich die Entwicklung, dass zu östereichischer Mundart eine deutsche Übersetzung geboten wird. Vielen lieben Dank!

Rich Rubin hat gesagt…

xaver hutter hatte ich seit "Tempo" nicht mehr am radar. danke für die erinnerung. :>

hey sven, du würdest das gleiche für mich tun, wenn es ums sächsische ging, oder?