Donnerstag, 1. Oktober 2009

Marco Schreyl und der Elefantenrüssel

„Als erstes lernt Marco Schreyl, wie man aufsitzt und reitet: Man muss die Beine fest andrücken und ein bisschen anziehen, wie auf einem Pferd eigentlich.“

marco schreyl schwul elefanten reitenMarco Muskelmaria Schreyl gibt seinem Affen Zucker. Oder wie heißt das Tier mit dem großen Rüssel? Für die RTL-Show „Unglaublich – die Show der Merkwürdigkeiten“ dreht der DSDS-Moderator in Thailand. Dort malt ein Elefant mit seinem Rüssel Selbstportraits. Toll.

Marco Schreyl reitet auch auf dem Künstler. „Außerdem habe ich die ganze Zeit gedacht: Ich wieg fast 100 Kilo – das arme Tier!“

Fast 100 Kilo? Alles Muskeln! Darf ich an dieser Stelle die Aufmerksamkeit des kleinen, bunten Blogs von den Oberarmen ein bisschen tiefer lenken? Die sonst verhüllten Waden hinter dem Elefantenohr sind auch einen Blick wert.

Was Marco Schreyl bei seinem ersten Thailand-Besuch erlebt, schreibt die vor Ort ansässige Produktionsfirma bezaubernd, ja bezaubernd auf.

marco schreyl schwul thailand


Share/Bookmark

Kommentare:

Topsyturvy hat gesagt…

auch wenn sie nur sehr bedingt passend erscheint, sei mir dennoch folgende frage gestattet:

an welche adresse soll denn nun ds arne friedrich kochbuch geschickt werden?

tinky winky hat gesagt…

Dem bezauberden Artikel der Prod.Fa. entnimmt man, Marco Schreyl wäre kein "Souvenierjäger".

Rich Rubin hat gesagt…

o, das kochbuch von arne friedrich liegt schon bei uns zuhause am coffee-table. mein arzt hat beim lesen in der jausenstation sehr schnell geschaltet.


ok, tienky wienky, was willst du uns damit sagen?

Your Mother hat gesagt…

Ich hätte bitte gern einen Oberarm- Rüssel- Vergleich... Die Waden sind auch in Ordnung, ja... Aber in kurzen Hosen sieht man ihn ja noch seltener als kurzärmelig ;)

Riwalin hat gesagt…

Der hat ja gar keine Haare an den Beinen. Dann will ich den nicht mehr!

Rich Rubin hat gesagt…

ob sich marco schreyl epiliert? leichtathleten machen sowas. und das war er ja einmal. also riwalin, einfach nachwachsen lassen.

ja, andré, ich bleibe wachsam. vielleicht bekommen wir den vergleich mal zustande.