Sonntag, 11. Oktober 2009

Was? Jörg Haider soll schwul gewesen sein?

Ui, was sagt man dazu? Haiders Partei, das BZÖ:
bzö kärnten schwulZetert über eine "Schmutzkübelkampagne", erkennt eine „pietätlose und inszenierte Sudelkampagne“, schießt gegen die „Klopapierzeitung“. Sehr hysterisch, sehr amüsant. Jetzt mal ehrlich, was ist so schlimm daran, dass Jörg Haider mit Männern geditschgerlt hat? Die Mehrzahl der Leser in der Jausenstation hält Schwanzlutschen zwischen Männern für eine sachgemäße Sexualpraktik. Also hört Leute, Schwul sein ist gesetzlich nicht verboten, macht sogar Spaß. Für das BZÖ ist Homosexualität also Schmuddelkram. Danke für das Gespräch.

Ui, was sagt man dazu?
Die österreichischen Boulevardmedien:

jörg haider rene schwulDas „Konkordat des Schweigens“ bricht, sagt Tinky Winky. Sehr schön. Die Zeitung „Österreich“ bringt mit dem Artikel über den Bild-Bericht eine schöne österreichische Headline „Deutsche outen Haider“ (ja, ja, die Piefke), eine Fotomontage und gleich eine Entschuldigung: Weil ohnehin so viele Österreicher die Bild lesen, kann man die "pietätlose" Nachricht gleich selber bringen. Die anderen Boulevardmedien tröpfeln notgedrungen nach.

Ui, was sagt man dazu? Die Qualitätsmedien:
Die schreiben wortreich, warum sie darüber nicht berichten wollen. Weil es niemanden etwas angeht, mit wem Jörg Haider ins Bett ging. Mein Veto: So lange behauptet wird, dass Jörg Haider keine schwulen Sex- und Liebesbeziehungen unterhielt, sollte darüber berichtet werden. Sonst wird weiter darüber geraunt und Homosexualität wie Schmuddelkram behandelt. Scheinmoral gehört entlarvt.

Ui, was sagt man dazu? Haiders Witwe:
jörg haider ist nicht homosexuellClaudia Haider verkündete in der Bunten , dass Jörg Haider nicht homosexuell gewesen sei. Vielleicht wusste sie es nicht. Vielleicht wollte sie es nicht wissen. Vermutlich ging das eine in das andere über. Vielleicht unterscheidet sie genau zwischen schwul und bisexuell.

Ui, was sagt man dazu? Die Buberlwitwe Stefan Petzner:

stefan petzner schwulBleibt stumm. Freiwillig?

Ui, was sagt man dazu?
Der Liebhaber/Geliebte/Lebensgefährte:
haiders liebhaber schwulNun ja, der Bild die Geschichte zu verkaufen hat ein bisserl Hautgout. Es wird nicht zu Renés (31) finanziellem Nachteil gewesen sein. War er wirklich acht Jahre lang Jörg Haiders Geliebter, wurde er vermutlich trotzdem nicht in dessen Testament bedacht. So gesehen ist Renés öffentliche Trauerarbeit („Jörg und ich, wir haben uns geliebt“) eigentlich recht und billig. Das Geld verschlingt ohnehin sein Kronzeugenschutzprogramm. Kärnten muss er jetzt großräumig meiden.

Und Jörg Haider?
dr jörg haider schwulNie vergessen: als Politiker noch immer unerträglich. Und privat: Seine Bisexualität war ok. Nur ein schwules Gspusi? Ich hätte an seiner Stelle mehrere Pferderl laufen lassen. Obwohl: Dann werden weitere Erlebnis-Berichte wohl nicht lange auf sich warten lassen.



jörg haiders schaukelpferd schwulPferderl? Heute eröffnen sie in Klagenfurt eine Haider-Gedenkschau. Mit dabei Haiders Schaukelpferd und seine Kinderschuhe. Kärnten is a Wahnsinn.



Tinky Winky freut sich auf die kommende Medien-Woche. Auf dass die Fassade der Scheinmoral weiter abbröckelt.


Share/Bookmark

Kommentare:

antiteilchen hat gesagt…

Was für ein hübscher Einblick! Bleiben sie dran! ;-)

Riwalin hat gesagt…

Das Wort "ditschgerln" gefällt mir gut. Ich werde es ab heute täglich verwenden!

Rich Rubin hat gesagt…

@ antiteilchen: danke, machen wir.

@ riwalin: a "ditschgerln" a day, keeps the doctor away.

Gerry hat gesagt…

Tolle Presse-Schau! So bekommt an den vollen Rundumblick zum Thema und die unterschiedliche Berichterstattung.

Es ist doch unglaublich, dass man nicht einfach sagen kann „ja so war’s“. Aber damit haben bestimmte Parteien halt ein ganz großes Problem, wenn mit „solchen Vorlieben“ in den eigenen Reihen ist.

Blöde Sache – mit solchen Aktionen sind wir vom Thema Gleichberechtigung leider weit entfernt.

Melzer hat gesagt…

Im Umfeld des braunen Jörg habe ich auch keine Gleichberechtigung erwartet.
Ungezwungen scheint nur er damit umgegangen zu sein - mir war er immer unerträglich.

Melzer hat gesagt…

Bei ditschgerln dachte ich an eine Süßspeise.

Rich Rubin hat gesagt…

ditschgerln kann unter anderen umständen auch dick machen. ;>

Anonym hat gesagt…

Sorry, aber hast Du nicht verstanden, dass nicht das Schwulsein oder die Bisexualität Schmuddel ist, sondern der Umgang der Medien damit? "Schwul super, aber bei JH nutzen wir das zwei Tage vor dem Todestag für Schmuddelpolitik aus..."

Rich Rubin hat gesagt…

kann dich verstehen, ja, die Bild-Zeitung hat in diesem fall keine ehrenhaften absichten gehegt. die wollen ihr blatt verkaufen, mehr nicht.

aber das BZÖ soll mir mal erklären, welche negativen auswirkungen es auf das politische vermächtnis jörg haiders haben soll, dass er neben seiner ehefrau einen geliebten hatte. ich sehe da keinen zusammenhang.

schwul-und-liberal hat gesagt…

Unglaublich das!