Dienstag, 20. Oktober 2009

batman tatüü und robin tataa

Der kleine Arzt schickt mir elektronische Post aus Wien:

Ein Bild im GEA Möbelkatalog. Der hängt in Wien zu Werbezwecken gerade an jedem zweiten U-Bahn- und Bim-Sitz. Als Bildunterschrift ein Gedicht von H.C. Artmann.

batman und robin schwulbatman und robin,
die liegen im bett
batman ist garstig
und robin ist nett.

batman tatüü
und robin tataa,
raus aus den federn,
der morgen ist da!


Das mögen wir!

Meine Antwort an den kleinen Arzt: Süßes Bild, Süßes Gedicht. Im Katalog online findet sich dazu noch eine weitere Bildunterschrift.

Daniel und Hamster arbeiten bei den Möbeln. Hier im Bild lachen sie frisch und fröhlich. Als sie die Reaktionen auf dieses Bild hörten, mussten sie erst recht lachen. Und ihre Frauen lachten mit.

batman und robin schwulDa ist wohl jemand auf halber Strecke stehen geblieben und bekam Angst vor seiner eigenen Courage, oder?

Darauf der kleine Arzt:
Das macht es wieder ein wenig schmierig.. =(


Share/Bookmark

Kommentare:

Your Mother hat gesagt…

Ja, man hätte auf der Hälfte stoppen sollen... tatüü und tataa ist wirklich sehr putzig... poesie für die massen =)

Wolferle hat gesagt…

Wer den verstorbenen großen Deutschen Dichter im Original hören will, kann das hier tun:

http://irgendwer.podspot.de/post/sindfluad/

Aber Achtung der Mann hatte auch dunkle Seiten. Dass er pangermanische Anwandlungen hatte, mag ja nicht so schlimm sein, aber scheinbar war er auch äusserst homophob.

Sein Großneffe ist noch aktiv und der absolute Überhammer
Wahnsinn und/oder Genie sind vererblich

Rich Rubin hat gesagt…

ah, danke, sehr interessant. gibts für die homophobie von H.C. irgendwo belege?

Wolferle hat gesagt…

Einfach hier reinhören.

Dann hörst Du das und noch anderes, was Du über den großen Meister, nie wissen wolltest, auch aus seinem Munde.

Wenn Du ihn ernst nimmst oder mich, dann bist Du allerdings selber Schuld und solltest bei Thomas Bernhard bleiben.

Rich Rubin hat gesagt…

sachen gibt's. arg.