Freitag, 21. August 2009

So sieht der Abschied aus

schwule unterhosenWeil dem heißesten Tag in Berlin die heißeste Nacht folgt, laufen mein Arzt, der kleine Arzt, sein Vetmed und ich nur in Unterhosen zähneputzend durch die Wohnung. Die beiden sind heute Nacht unsere Gäste, weil sie ihre Wohnung in der Kastanienallee aufgelöst haben, morgen um 6 Uhr früh ins Flugzeug nach Wien steigen und dem Speditionswagen mit Möbeln und Fahrrad hinterherfliegen. Der kleine Arzt tritt einen neuen Job in Wien an und sein Vetmed muss jetzt nicht mehr pendeln. Das freut.

doogie howser schwulTempus fugit. Stellten wir uns nicht erst gestern vor, wie schön es gemeinsam in Berlin sein wird. Der kleine Arzt ist uns hier ein großer Arzt geworden und seinen Vetmed wollen wir uns von ganzem Herzen nicht mehr woanders vorstellen. Das schmerzt.

Natürlich sehen wir uns wieder. In nächster Zeit nur nicht so oft, wie es angenehm wäre. Deshalb klingt wieder einmal der Abschied auf diese Weise.


Share/Bookmark

Kommentare:

Your Mother hat gesagt…

die almodovarsche untermalung zerreißt einem ja das herz...

wenigstens der anblick war ein schöner..

Rich Rubin hat gesagt…

so geht's mir auch.