Freitag, 3. Juli 2009

Das schwule Nervositäts-Spiel

Was spielen Teenager heutzutage? Ein Baby-Vögelchen zwitscherte mir vom Gay Nervous Game ins Ohr.

schwul ausgreifenMan sitzt sich gegenüber und berührt den anderen am Knie oder einer anderen neutralen Körperstelle.
Dann fährt man mit der Hand langsam zu exquisiteren Körperteilen. Am besten welche, die nicht als neutral gelten.
Derjenige, der als erster zuckt, „Halt“ schreit oder weg läuft, hat verloren.

Ich denke, ich wäre ganz gut in diesem Wettkampf gewesen. Damals, kurz nach dem Krieg, musste ich noch plump Ausgreifen spielen. Schön, dass sich körperlich-pubertäre Anbahnungen heutzutage raffinierter einfädeln lassen. Und youtube lässt uns in Asien sogar zuschauen. Pubertät Olé!



Share/Bookmark

Kommentare:

Danny hat gesagt…

Nach welchem Krieg? ;-)

Riwalin hat gesagt…

Ach, das ist pubertär? Ich mach das immer noch ganz gern!

Holger hat gesagt…

Dem schließe ich mich an, das macht immer noch Spaß.

Your Mother hat gesagt…

um uns heraus zu fordern, müsste man das gay nervous game wahrscheinlich eher modifizieren. wer sich am längsten zurück halten kann, hat gewonnen, wer zuerst gay nervous wird und die relevanten regionen angreift verliert ;)

den fänd ich super..

Rich Rubin hat gesagt…

sorry für die späte antwort, aber mein arzt und ich haben eure anregungen umgesetzt und gespielt und gespielt und gespielt...

Sven hat gesagt…

Dann lass uns bitte am Erkenntnisgewinn teilhaben.

Rich Rubin hat gesagt…

lachen beim orgasmus? ein echter lustgewinn.