Dienstag, 5. Mai 2009

Warnung vor dem homophoben Eisdielen-Mann

super unschwule eisdiele schönebergMein Arzt und ich schlendern nach dem Abendessen gern zum Nollendorfplatz, um ein Eis zu essen. Jetzt lesen wir bei Gay West, dass in unserer bevorzugten Eisdiele praktizierende gleichgeschlechtlich Liebende nicht erwünscht und sogar verjagt werden. Ganz schön bescheuerte Zielgruppenstrategie mitten in einem der schwulsten Kieze Berlins. Auch der Tagesspiegel berichtet darüber.

Dolce Freddo heißt der Laden. Nicht zu verwechseln mit dem „Dolce“-Pizzaladen nebenan, der soll ausgesprochen gay-friendly sein. Ich hab ein Mail an Dolce Freddo mit der Bitte um Stellungnahme zu den Vorfällen geschickt. Bis zur Antwort schlendern wir für ein Eis woanders hin.

Wer auch ausweichen mag, meidet:
“Dolce Freddo“, Maaßenstraße 6, 10777 Berlin-Schöneberg
Wer den Eisdielen-Mann was fragen möchte:
webmaster@dolce-freddo-berlin.de

Nachgetragen

Dolce Freddo dürfte viele Fragen bekommen haben:
"A message that you sent could not be delivered to one or more of
its recipients. The following addresses failed:<dolce-freddo-berlin@gmx.de>
"


Share/Bookmark

Keine Kommentare: