Donnerstag, 28. Mai 2009

Schwule Musik

schwuler orionThailand ist oft so kitschig. Mein Arzt und ich sitzen auf der Insel Lanta nachts am einsamen Strand, die nackten Füße im Sand, vor uns rauscht das Meer, über uns funkelt das Sternbild des Orion. Aus den Lautsprecherboxen der Bar klingt The River von Bruce Springsteen.

> Ich verdrehe die Augen: Uijee.
> Mein Arzt: Ist doch gut, was hast du dagegen?
> Hetenmusik.
> Hetenmusik?
> Ja, der gute Bruce singt doch von dem Mädel, das er ditschgerlt und ungewollt schwängert. Ist zwar schlimm, aber nicht so mein Problem halt. Höre ich seine Stimme, denke ich nicht an zwei verliebte Burschis, deshalb Hetenmusik.
> Jetzt verdreht mein Arzt die Augen: Als ob es schwule Musik geben würde!

Ich erkenne sofort, ich brauche Schützenhilfe. Was sagen die anderen? Gibt es schwule und lesbische Musik?

tinky winky schwulTinky Winky vom ehemals schwulsten Mobilfunker Österreichs: House. Alles mit Bum-Bum und das Durchschnittscornetto überlegt, ob man jetzt oder später das Tank-Top auszieht. Alles was in schweißfeuchtem, subtropischem Kellerclub-Klima Bum-Bum macht.

Einer der Münchner Buben hat wenig Zeit und nennt nur Interpreten und Genres: Erasure, Rosenstolz, Scissor Sisters, Musicals, Oper, Euro-Dance.

barbra streisand schwulDie Rheinländerin identifiziert überraschendes: Barbra Streisand gilt als Schwulen-Ikone, doch das Konzert war voll mit Lesben. 30 Prozent Lesben, 30 Prozent Schwule und der Rest Freunde von Wowereit, Christiansen und Walz. Die klassische Old-School-Lesbe findet standesgemäß alles blöd, was gut gemacht ist und glitzert. Genau diese saßen nun in der Waldbühne mit Picknickkorb, Piccolöchen und heulten vor Rührung.

tschaikowsky schwulMarcel Reich-Ranicki glaubt daran, dass bei der Entstehung mancher musikalischer Werke homosexuelle Gedanken eine Rolle gespielt haben könnten. Aber ob Musik vom Publikum als homosexuell verstanden werden könne, wisse er nicht. Ihm habe mal jemand gesagt, die Vierte Symphonie von Tschaikowsky sei homosexuell. Er glaube das nicht.

Steve Milverton stellt das gleich einmal richtig.

robyn schwulDie Frau der chinesischen Ärztin sagt: Das ist eine berechtigte Frage! Ich glaube, es gibt lesbische Musik. Robyn ist so ein Fall. Sie sträubt sich ja bisweilen noch gegen die Community. Aber das gibt sich noch. Konichiwa Bitches.

> Mein Arzt fällt mir ins Wort: Ok, ok, ich gebe auf. Es gibt schwule Musik. Aber das Lied von Springsteen ist trotzdem eine geile Nummer.



Ich halte die Hand meines Arztes. Thailand ist oft so kitschig.


Share/Bookmark

Kommentare:

Liz hat gesagt…

Ich werde nie eine Situation beim kleinen Arzt vergessen: Ich hab´ ihn damals von zu Hause abgeholt. Er hatte die Tür offen; bis ins Stiegenhaus dröhnte es "I am strong enough..." Und unter der Dusche trällerte er aus Leibes Kräften, dass er mein Eintreffen nicht mal bemerkte. Erst als ich den Ton leiser machte kam er - nur im Handtuch bekleidet - total verstört aus der Dusche und meinte bloß: "Was machst du hier?"
Von wegen es gibt keine schwule Musik...
Es gibt sogar Welche, bei der
man(n) Zeit und Raum vergisst - und das ist auch gut so. ;-)

Rich Rubin hat gesagt…

der kleine arzt und cher! das kann ich mir sehr gut vorstellen.

:>

Your Mother hat gesagt…

als ich begann, meine person in der digitalen welt ein wenig intensiver zu bewerben, hatte jeder schwule, der damals meiner zielgruppe angehörte, in seinem profil stehen, dass er auf black music steht. was mich zur black music gebracht hat.

ich glaube, die resultate zeigen, dass alles schwule musik sein kann. und damit nichts.

was durch meinen "gay classics"- ordner auf der festplatt allerdings schon wieder widerlegt wird.

verzwickt.

Rich Rubin hat gesagt…

ja, ist echt voll verzwickt.

schließlich haben mein arzt und ich bei unserem thailandurlaub bruce springsteen schwul gemacht.

:>