Mittwoch, 29. Oktober 2008

Was ihr wollt

Mein Arzt, der kleine Arzt, sein Vetmed und ich sehen im Deutschen Theater Shakespeares „Was ihr wollt“.
2 Besonderheiten bietet die Inszenierung.

  1. Alle Rollen in dieser Liebes-Geschlechter-Verwechsel-Komödie werden von Männern gespielt.
  2. Die Bühne ist ein einziger Gatsch.
was ihr wollt schwulViola tritt in Illyrien als junger Mann verkleidet in den Dienst des Herzogs, der sie zur Gräfin schickt, um für ihn zu werben. Diese verliebt sich aber in den jungen Mann, der doch Viola ist, die sich wiederum in den Herzog verliebt hat. Ganz schön schwindlig im Herzen.

Tändeleien hat Regisseur Michael Thalheimer aber nicht im Sinn. Der Gatsch-Matsch wird oft noch bewässert, so kühlt die Atmosphäre um den den Dreck auch noch ab. Die Leidenschaften sind lächerlich, alle gehen sich zärtlich wie Zombies an, jeder Kuss endet als KO, Geilheit gipfelt generell in Gewalt.
was ihr wollt schwulMeine Mitgefühl hat die androgyne Viola. Stefan Konarske spielt sie frierend mit Bärtchen und Ohrring. Schmalhüftig und flachbrüstig bibbert er im Transit der Geschlechter, bevor er am Schluss im Gatsch von allen gänzlich einpaniert wird. Die Zuschauer lachen komödienadäquat, aber es klingt mehr wie ein Verhöhnen.

Nix sanftes Illyrien. Ein ganz schön brutaler Abend im Herzen.

Nachgetragen: Wer immer Schnittchen Alexander Khuon, der den Herzog gibt, dieses unsexy Kostüm angezogen hat, ist entweder böse auf ihn oder hat es schweren Herzens für die Inszenierung getan.


Share/Bookmark

Kommentare:

Zitrone hat gesagt…

Das gleiche Stück vor einem Jahr im plovdiver Theater gesehen. Auch nur von Männern gespielt. Klar doch - Shakespeares Zeit: alle Schauspieler sind ja Männer. Aber ganz schön verwirrend - hab schon Zeit gebraucht um es richtig zu verstehen wer jetzt was ist. Wir haben es nicht leicht heutzutage, wo jeder (Mann oder Frau) alles arbeiten kann... ;)
In diesem Zusammenhang: auf der Baustelle hab ich eine Frau gesehen, arbeitet für eine andere Firma als... SchweißerIN...
LG nach Berlin :)

Rich Rubin hat gesagt…

und wenn es dann mal gleiches geld für gleiche arbeit gibt, dann sind wir auch ein bißchen froher. :> lg nach bulgarien.