Montag, 22. September 2008

Mein erstes Parfait

wolfram-siebeck-schwulWolfram Siebeck ist 80. Und vermutlich altersmilde. Anders kann ich mir nicht erklären, warum sich in seinen Rezepten plötzlich Mengenangaben finden. So gelesen im Sommerseminar 2008 beim Schwarzbeer-Parfait.



Kleiner Exkurs in meine Jugend

Noch gut erinnere ich mich an meine Zeit als Kochlehrling mit 4 hungrig wartenden Gästen und einem Siebeckschen Bohnengulasch am Herd. Weil ich ohne konkrete Deka-Vorgabe einkaufte, reichte der Topfinhalt zwar für mindestens 17 Personen, wurde aber nicht weich und genießbar. Himmel, meine Gäste hatten wegen der langen Wartezeit dem Kurzweil verheißenden Wein zugesprochen und mehr als ein Damenspitzerl, als ich telefonisch die Pizza bestellte, um sie satt zu bekommen.

Wieder jetzt

schwules-schwarzbeer-parfaitAber alles vergeben und vergessen. Frohen Mutes mach ich mit Siebecks Vorgabe mein erstes Parfait. Brav nach Rezept und Mengenangaben für 4 Personen. Es gelingt. Aber massig. Die Zutaten geben Portionen für mindestens 14 Personen her. Es essen davon Conny, mein Arzt et moi. Und zwar ganz lange.

Nix altersmilde. Wolfram Siebeck treibt Schabernack. Dennoch: Rosen & Gin für ihn.


Share/Bookmark

Keine Kommentare: