Freitag, 26. September 2008

Cora Frost

Im Admiralspalast sehe ich die Premiere von The Best of Rest of Cora Frost. Cora Frost? Eine Frau zum Verlieben. Für alle. Für Heteros, Heteras, Schwule und Lesben. Gleich ob sie mit ihrer feinen Band die kühemelkende Frau besingt, die sich in eine Städterin verschaut hat. Oder Petting im Winter das Lob spricht. Alles sanft melancholisch. Und hoch dramatisch. Jetzt weiß ich auch, dass Berlin am Meer liegt. Cora Frost lacht so herzig, wenn sie Applaus bekommt. Ich bin echt verliebt.

Geheimcodes

Der Sohn des Diakons und ich sitzen innerhalb mehrerer Gruppen lesbischer Frauen. Bemerkenswert: Diese Frauen lachen unisono an Stellen, die meiner Meinung nach völlig pointenfrei sind. Sehr lustig. Da gibt es also Geheimcodes in den ohnehin schon geheimen Codes einer Subkultur.

Weisheit

Mit einer so klugen, wie liebreizenden Version von My Way entlässt uns Cora Frost in die Nacht:

Du kannst ihn schütteln,
Du kannst ihn klopfen,
in die Hose
geht der letzte Tropfen.




Nachgetragen

Celebrity Clash bei einer Premiere ist sogar mir ein bisserl zu läppisch, vor allem, wenn man von manchen auch die Hand geschüttelt bekommt.


Share/Bookmark

Kommentare:

schokoengelchen hat gesagt…

Hetera?
Wow, Herzbinkerl bei dir lernt man doch immer noch was dazu ;)

Rich Rubin hat gesagt…

hab halt ein gscheiterldiplom. :>

Danny hat gesagt…

Ich weiß, Vorurteile sind was schlimmes... Aber...

Lachende Lesben?
Das glaube ich nicht.

Rich Rubin hat gesagt…

Es gibt mehr Dinge zwischen Himmel und Erde, als Eure Schulweisheit Euch träumen lässt, Horatio.
:>