Samstag, 17. Mai 2008

Was mir den Arbeitsalltag versüßt

nina_hagen_schwulNeben intelligenten Arbeitskolleginnen und sexy Arbeitskollegen versüßt mir eine Person den Arbeitsalltag: Miriam. Sie sitzt an der Kasse des Hitmarkts in Agenturnähe.

Miriam ist schön wie Nina Hagen. Oder wie Nina Hagens Schwester aus Rumänien. Die schwarzen Haare trägt sie bauschig hoch drapiert, mit einzelnen Zöpfchen, die von glitzernden Perlen und goldenen Spangen zusammen gehalten werden. Lippen und Lider funkeln in allen Farben des geheimnisvollen Orients. Jeder Fingernagel an ihren zarten Händen ein kalligraphisches Kunstwerk. Miriam kassiert bewundernswert in ihrem eigenen Tempo und ist, wenn sie es sein muss, streng, sehr streng mit Kunden.

Vor kurzem kauft mein freundlicher Chef im Hitmarkt Red Bull. Miriam hält beim Kassieren inne und nimmt ihre rechte Brust in beiden Hände, massiert sie kurz und sagt: Oh, diese Scannerkassen sind Gift für meinen Busen. Dann zieht sie die 6 Dosen über die Glasfläche.


Share/Bookmark

Kommentare:

schokoengelchen hat gesagt…

:))))))))
Miriam wie sie leibt und lebt.
GOTT, wie wir sie lieben...

Tobias hat gesagt…

Die ist mir auch schon aufgefallen!
An allen Kassen war eine Schlange, nur bei ihr war kein Mensch; da bin ich natürlich sofort zu ihr an die Kasse, als sie zu mir meint: "Was habbe ich, was andere Fraue nicht habbe? Oder was habbe ich zu viel, was andere Fraue nicht habbe?"
Sie ist einfach großartig!
Britney Spears meets Nina Hagen.