Dienstag, 6. Mai 2008

Celebrity Clash vor dem Sturm

sturm_schwulNichts ahnend tummeln sich einer der beiden Haidhausener und ich im Foyer der Münchner Kammerspiele. Wir sehen gleich den „Sturm“ von Shakespeare. Es geschieht zuerst akustisch: Celebrity Clash!

mutter beimer schwulIch höre ihre Stimme. Diesen stets emsig klingenden Tonfall kenne ich doch aus dem Fernsehen. Mein Blick sucht die Quelle. Sie trägt einen ur-unkleidsamen Blazer in Schottenkaro, schaut mir kurz aufmerksam in die Augen, wendet sich wieder ihrer Gesprächspartnerin zu und spricht emsig weiter. Bevor mir ihr Name Marie-Luise Marjan einfällt, denke ich natürlich: Grüß Sie, Mutter Beimer.

sturm_schwulDen „Sturm“ mögen wir. Regisseur Stefan Pucher manövriert ein motiviertes Ensemble durch eine Inszenierung mit ungekünstelten Modernismen. Miranda im Kostüm von Paris Hilton lenkt den Blick auf eine so banal-doofe wie reine „Liebe auf den ersten Blick“. Das Buffo Trio Stephano, Trinculo und Caliban amüsiert. Dabei trifft sich die schwule Komik von Gilbert und George mit einem zeitgenössischen Mamasöhnchen in kurzen Schulbubenhosen.

Am Ende pulverisiert unser Liebling Hildegard Schmahl als Prospero das Happy End mit dem berühmten Epilog. Das fetzt ganz schön melancholisch rein.

Ob Hildegard Schmahl und Marie-Luise Marjan befreundet sind?


Share/Bookmark

Keine Kommentare: