Donnerstag, 10. April 2008

Pension Rubin

soelden_schwulMich führt eine Pressereise ins tirolerische Sölden, ich schreibe über das 9. Gay Snowhappening. Mein Mietauto ist ein leicht protziges Upgrade und so fahre ich die Strecke von München ins Ötztal schneller, als mein Arzt es üblicherweise erlaubt.

Das letzte Mal auf dieser Straße unterwegs, war ich 12 Jahre alt und mit meiner Familie auf dem Weg in den Skiurlaub. Ich verging vor Sehnsucht, weil ich in meinen Schulkollegen Robert Grabner verliebt war. Eine ganze Woche Ferien ohne ihn. Das wollte mir fast das Herz zerreißen.
Eine ältere Cousine war auch im Auto und sie spielte einen damals aktuellen Hit auf Powerplay. Ich hatte keine Ahnung, von was dieses Lied handelte, aber es wurde zum Soundtrack meiner Sehnsucht.



Hör ich es heute, sehe ich noch immer nicht die traurige Lucy Jordan am Dach ihres Hauses, sondern das heimliche Händchen halten mit Robert Grabner im Physiksaal unserer Schule.

rubin_schwulNostalgisch verbringe ich die Tage in Sölden und wedle schwul mit vielen Schwuppen den Gletscher runter. Mich in der Sportpension Rubin einzuquartieren, ist vom Veranstalter Ötztal Tourismus ungemein aufmerksam, finde ich.


Share/Bookmark

Kommentare:

Kattus hat gesagt…

Mich erinnern Schi-Pisten auch immer an Schul-Schikurse. An meine erste große Liebe. Die ist inzwischen schon verheiratet. Mit so einer blöden, blonden Tussi.

Rich Rubin hat gesagt…

robert grabner ist wohl auch mit einer blö-blo tussi verheiratet. unsere wege haben sich später nämlich in mehrfacher hinsicht getrennt. :>