Mittwoch, 16. April 2008

Der rote Baron

matthias_schweighöfer_schwulDiesen Dienstag ist kein Kinodienstag. Die freundlichen Kollegen Nikola und Marc treffen sich trotzdem. Das freut uns. Ich bleib daheim, weil ich 2 Absagen auf meine Bewerbungen für Berlin erhielt. Daher gilt es, die laufenden Bewerbungen wieder aufzustocken. Ist gut für das emotionale Gleichgewicht. Vor allem meines Arztes.

Aber trotzdem Kino: Einer meiner freundlichen Kollegen heißt Freiherr von Richthofen. Von ihm weiß ich, dass in Berlin ein "private Viewing" des Films „Der rote Baron“ für Mitglieder der Familie von Richthofen stattfand. Die konnten den Film gar nicht leiden. Das erfundene Pantscherl zwischen Freiherr Manfred Albrecht von Richthofen und der Krankenschwester nehmen die von Richthofens „not amused“ so hin. Aber dass das deutsche Fliegerass des ersten Weltkriegs plötzlich zum Pazifisten mutiert, sorgt familiär für Unmut und treibt auch dessen Ur-Ur-Cousin die Zornesröte ins Gesicht. Mitten in meiner Agentur. Ein preußischer Offizier als Pazifist? Nie und nimmer!

Ist Standesbewusstsein eigentlich genetisch bedingt?


Share/Bookmark

Keine Kommentare: