Donnerstag, 7. Februar 2008

Rauchverbot in Bayern 2

schwules_rauchverbotIn Bayern gilt das strengste Rauchverbot Deutschlands. Man darf nur mehr auf der Straße Nikotin inhalieren, sieht man von drei kleinen Ausnahmen ab.

Jetzt ist zwar alles gesund, aber die Duftproblematik wird virulent. Fällt der Geruch des Nikotins in den Clubs weg, kommen andere, bisher überdeckte zu Geltung. Das sind im besten Fall verschwitzte Tänzer. Ein Kollege spitzt zu: Pupst jemand, dann riecht man es.
Mein freundlicher Kollege Holger und ich wollen den Gerüch(t)en nicht glauben und machen am Faschingdienstag die Probe aufs Exempel. Eine Forschungsreise durchs heterosexuelle München. Unser verblüffendes Ergebnis: mit ausreichend Alkohol lässt sich jeder unangenehme Duft schön trinken.

Also, füllt einfach Fusel in eure Febrezeflascherl.


Share/Bookmark

Keine Kommentare: